Suche


Galerie Kunst

M E I N B L A U e.V.

Organisationsform: Verband / Verein

Christinenstr. 18/19
10119 Berlin [ Prenzlauer Berg ]

Tel.: 030 4496457

office@meinblau.de
Homepage

Konzept des Meinblau e.V. Das 1997 gegründete Kunst- und Atelierhaus MEINBLAU/Haus 5 auf dem Pfefferberg vereint die Produktion und Präsentation Bildender Kunst. Es bietet neben 14 Atelierplätzen einen 120 m2 großen Ausstellungsraum auf zwei Ebenen. Ferner verfolgt der Meinblau e.V. die Konzeption und Realisation großer lokaler und internationaler Kunstprojekte in einem diskursiven Kontext (z. B. Arti Visive3, Biennale Genua. Hicetnunc, Villa Manin di Passeriano. Fraktale II + III, Berlin. The Yellow Brick Road, Sofi a). Das Kunst- und Atelierhaus wurde im April 2005 nach der Sanierung durch EU-Mittel wiedereröffnet. 1. Veranstaltungsstruktur/Ausstellungstätigkeit 1.1. Nutzung als Galerie und interdisziplinärer Veranstaltungsraum Seit 1997 wurden zahlreiche thematische Projekte junger KünstlerInnen in dem Projektraum des Meinblau e.V. erfolgreich realisiert und von der breiten, medialen und kompetenten Öffentlichkeit positiv angenommen und rezipiert. Der Meinblau e.V. plant eine weitere Nutzung diesbezüglich, insbesondere im Kontext einer thematisch orientierten Produzentengalerie und des internationalen Kulturaustausches. 1.2. Vertiefung des internationalen Kulturaustausches Erklärtes Ziel des Vereines ist die stetige Realisation überstaatlicher Austauschprojekte mit zeitgenössischen Bildenden KünstlerInnen in einem diskursiven Kontext. Der Leitgedanke bei der Zusammenarbeit ist die Konstatierung der Entwicklung zeitgenössischer Kunst, deren Betrachtung unter den Bedingungen ihrer soziopolitischen und kulturell-gesellschaftlichen Grundlagen und ihre Umsetzung in einer visuellen bildkünstlerischen Ausdrucksform. Dabei erscheint es dem Meinblau e. V. als überaus wichtig, mit den Mitteln der visuellen Kunst die kommunikativen Aspekte zwischen verschiedenen Nationen zu verstärken und auszudehnen. Der aktuelle Schwerpunkt diesbezüglich soll in dem bereits begonnenen Austausch mit osteuropäischen KünstlerInnen und Kulturschaffenden in Kooperation mit den jeweiligen Goethe-Instituten erweitert und professionalisiert werden. 1.3. Nutzung durch Kunsthochschulen und Universitäten Der Projektraum soll auch weiterhin Kunsthochschulen und Universitäten (z. B. HdK Weißensee, TU) als Raum für Seminare, Diplompräsentationen, Workshops, etc. dienen. Eine Intensivierung der akademischen Kooperationen in Hinblick auf die Unterstützung von StudentInnen ist erklärtes Ziel zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses. 2. Atelierstruktur 2.1. Erhalt und Erschließung von festen Arbeitsräumen für KünstlerInnen/ KulturproduzentInnen Im Sinne einer umfassenden, fl exiblen und effektiven künstlerischen Tätigkeit wird die nachfolgende Atelierstruktur umgesetzt. • 8 Atelierplätze für professionelle Bildende KünstlerInnen unterschiedlicher Medien • 1 Atelierplatz für professionelle BühnenbildnerInnen • 1 Gastatelier für internationalen Kunstaustausch • 2 Atelierplätze zur Förderung des künstlerischen Nachwuchs (angehende KünstlerInnen) • 1 Atelierplatz für Kunsthandwerk • 1 Fotolabor zur S/W und Farbentwicklung • 1 Büro zur Verwaltung, Administrative und Organisation • 1 Büro für Philosophie/Ästhetik/Kunsttheorie 2.2. Vertiefung kreativer Zusammenarbeit und damit verbundener Synergieeffekte Die im Meinblau e.V. tätigen KünstlerInnen arbeiten in den folgenden Medien. Eine Erweiterung des Spektrums ist erwünscht und angedacht. Bildkünstlerische und technische Medien Malerei, Grafik, Zeichnung, Fotografi e, Videokunst, Lichtkunst, Bildhauerei, Installation, Kinetische Kunst, Objektkunst, Bühnenbild, Gestaltung und Kunsthandwerk Konzeptuelle u. wissenschaftliche Medien Ausstellungskonzeption/-organisation, Konzeption interdisziplinärer Kunstprojekte, geisteswissenschaftliche Refl exion/Textarbeit/ Kunstkritik Die Vielfalt der kreativen Betätigungsfelder erlaubt sowohl eine interdisziplinäre Zusammenarbeit, als auch die Akquise unkonventioneller Aufträge, die eine Verknüpfung verschiedener Fähigkeiten und eine gesteigerte Flexibilität und Improvisationsgabe erfordern. Bernhard Draz im Juni 2005



« zurück

galerie-ausstellung Impressum    Pressestimmen
KünstlerInnen - Meinblau - Kunst - Medien - Nutzung