Kunst als Geldanlage?
Pro und Contra

Seit 2002 machen Auktionshäuser Umsätze wie nie zuvor. Der Aktienmarkt ist instabil geworden und das Gemälde oder die antike Vase kommen als Geldanlage wieder in Mode. Internationale Investment-Firmen organiseren neuerdings Kunstkäufe für ihre Kunden. Auch Banken erwähnen Kunstwerke als alternative Anlageformen.
Kunstkenner begrüßen natürlich jeden neuen Trend, in Kunst zu investieren. Er hilft jungen Künstlern zur Existenz-Sicherung und steigert das öffentliche Interesse an Kunst. Doch fürchten Sammler und Liebhaber auch, daß der ideelle Wert der Kunst auf diese Art verloren geht.

Lesen Sie hier Argumente, die für bzw. gegen den Erwerb eines Kunstwerks als Geldanlage sprechen.

PRO GELDANLAGE

CONTRA GELDANLAGE

Einsteigertipps

Wer sich nun nach reiflicher Überlegung zum ersten Mal zum Kauf eines Kunstwerkes entscheidet, sollte sich viel Zeit nehmen, um die Kaufentscheidung vorzubereiten. Kunstkenner raten Folgendes:

Buchtipps

Fit für den Kunstmarkt von Claudia Herstatt.
Das Kunstkaufbuch von Martin Leyer-Pritzkow und Klaus Sebastian

Kunstmessen

ArtCologne, Deutschlands größte Kunstmesse
Artforum, Internationale Messer für Gegenwartskunst in Berlin
galerie-ausstellung Impressum    Pressestimmen
Kunst - Geldanlage - Galeristen - Kunstwerke - Auktionshäuser